Das Ei in der Soße

Beitrag vom 01.04.2014


Das Ei in der Soße

Eier in Senfsoße, das Omarezept, das an früher erinnert



So richtig satt essen, das ging früher auch mal ohne Fleisch, und zwar genauso wie mit diesem Rezept aus Omas Rezepte Truhe. Die Zutaten sind denkbar einfach und auch in kargen Zeiten immer Haus gewesen. In vielen Haushalten sieht es heute wieder recht dünn auch und vielleicht müssen Viele wieder die alten Rezepte auskramen, um hier solche leckeren und billigen Gerichte zu finden.

Wer kochen kann, macht aus allem etwas, aber wer Kartoffeln, Eier, Butter und ein wenig Senf für die Senfsoße noch zu Hause hat, kann dieses satt machende Essen mit der deftigen Senfsoße einmal probieren. Die Eier kochen dürfte kein Problem sein, natürlich hart gekocht und gut mit kaltem Wasser abgeschreckt, damit sie sich besser schälen lassen. Die Kartoffeln kochen ist auch keine Kunst, aber mit bitte mit Salz! Dazu wird die Senfsoße bereitet, die aus Butter, Senf und Sahne besteht.

Schnell gemacht und mächtig aufgetrumpft!



Die Mengenangaben sind bei diesem Rezept ganz frei zu handhaben und werden je nach Personen Anzahl und Appetit aufgestockt. Da es sich um ein Essen ohne Fleisch handelt, ist ein wenig mehr einzuplanen, damit alle richtig satt werden können. Die Eier werden wie 10 Minuten hart gekocht, damit sie dem heißen Platz in der Soße standhalten können.

Natürlich müssen sie zuvor von der Schale befreit werden, damit die Senfsoße auch eine Aufgabe hat. Diese Aufgabe heißt, die leckeren frischen hart gekochten Eier in sich aufzunehmen und es munden zu lassen. Die Salzkartoffeln werden schön weich gekocht und sind im besten Falle schön mehlig für dieses Gericht. Wer mehlige Kartoffeln gerne mag, sollte hier unbedingt solche dazu kaufen und sich nicht mit den mittelfesten zufrieden geben.

Petersil und Salz und Pfeffer!



Für die Senfsoße werden die Butter und der Senf in einem Topf erhitzt und dann langsam die Sahne dazugerührt. Meist dickt die Senfsoße jetzt schon ein, wenn es nicht gelingen sollte, kann ein wenig Mehl dazugegeben werden. Aber aufpassen, wegen der Klümpchen! Die werden umgangen, indem man das Mehl mit etwas Wasser anrührt und dann in die Soße gibt. Unter ständigem Rühren werden nun auch Salz, Pfeffer und Petersilie in die Senfsoße gegeben und gut verrührt. Die Kartoffeln, die halbierten Eier, die zuvor in die Senfsoße gelegt wurden, können jetzt auf den Tellern angerichtet werden und mit Petersilie bestreut zum Essen freigegeben werden.


Alles über Senfsoße: Rezepte, Tipps und Tricks