Senfsoße ohne Mehl

Senfsoße ohne Mehl ganz einfach herstellen

Eine Senfsoße herstellen ist in der Regel ganz leicht. Aber bei den meisten Rezepten wird ein Mehl verlangt. Leider gibt es Menschen, die Mehl nicht vertragen. Zum Beispiel weil sie sich glutenfrei ernähren müssen. In dem Fall muss man sich wohl oder übel ein Rezept suchen, wo kein Mehl dabei ist.

Tipp: Alternativ dazu kann man sicher auch ein glutenfreies Mehl verwenden, wobei nicht sicher ist, ob dieses so gut bindet. Meistens kommt es immer auf die Konsistenz des Mehles an. Wenn die nicht stimmt, wird die Soße leider auch nicht wirklich fest. Aber wie heißt es so schön, probieren geht über studieren.

Das Rezept ohne Mehl

Hier ein kleines Rezept für eine leckere Senfsoße ohne Mehl. Zum einen wird 50 g Butter benötigt, 2 EL scharfer Senf, 50 ml Öl, 75 ml Sahne, Tabasco, Salz und Worchester Sauce. Die Butter, das Öl und der Senf werden erwärmt und vermischt. Danach kommt die Sahne dazu. Alles ganz kurz aufkochen und mit den restlichen Zutaten verfeinern. Manche mögen die Soße würziger, andere lieben sie mild. Ganz nach Geschmack kann man sie ja auch noch mit anderen Gewürzen würzen. Probieren geht bekanntlich über studieren.

Wer glutenfrei kochen möchte, muss sich auch noch an die anderen Dinge halten. Hier gibt es keine Garantie, ob nicht in den angegebenen Produkten Spuren von Weizenmehl enthalten ist. Leider muss man gut aufpassen in diesem Bereich.

Was passt zur Senfsoße ohne Mehl?

So ziemlich jeder Fisch, Fleisch, Kartoffel und natürlich auch Brot. Man kann einen Senf dieser Art auch wunderbar auf ein Brötchen streichen. Das schmeckt besonders lecker, wenn er total frisch ist. Apropos. Je nach Soße kann man das ganze ein paar Wochen aufheben. Es kommt aber immer darauf an, wie und wo man es aufbewahrt. Eine Garantie gibt es trotzdem nicht. Man sollte regelmäßig gucken, ob die Soße noch genießbar ist oder nicht. Gerade bei der Senfsoße ohne Mehl kann es passieren, dass sie rascher schlecht wird.

So viele Erfahrungsberichte gibt es hier leider nicht. Am besten probiert man es aus, dann wird man sehen, wie lange es wirklich hält.



Alles über Senfsoße: Rezepte, Tipps und Tricks